Nachhaltigkeit im Fokus der Roadmap von Norwegen

Anja
von Anja
1 Min. Lesezeit
14.02.2024 12:45:32

#NordicNews zum Thema Nachhaltigkeit und Norwegen

Roadmap Tourismus: Norwegens Weg zum nachhaltigsten Reiseziel der Welt

Norwegen strebt an, das nachhaltigste Reiseziel der Welt zu werden, indem es profitabel und umweltfreundlich agiert. Der Industrieminister Jan Christian Vestre präsentierte eine Roadmap mit 43 Maßnahmen zur Stärkung der Tourismusbranche.

Die Maßnahmen erstrecken sich von lokalen Besucherzuschüssen bis hin zu einem nationalen Zulassungssystem für Reiseführer. Mit über 180 000 Beschäftigten in der Tourismusbranche sieht Vestre eine Zusammenarbeit zur Steigerung der Wertschöpfung, Reduzierung des Klima- und Umweltfußabdrucks, Schaffung ganzjähriger Arbeitsplätze und internationaler Positionierung Norwegens vor.

Die Roadmap Tourismus beinhaltet Maßnahmen und Investitionen

Die Roadmap soll das Potenzial der spektakulären Natur und des einzigartigen Kulturerbes besser nutzen und gleichzeitig sicherstellen, dass Norwegen seine attraktiven Werte bewahrt. Trotz der Pandemie hat sich der Tourismus erholt, mit einem Anstieg ausländischer Touristen- Deutsche Besucher machen dabei rund 21 Prozent aus. Die Regierung plant, attraktive Ziele zu fördern und Natur sowie Gemeinschaften zu schützen.

Ein nationales Zulassungssystem für Reiseführer soll Qualität und Sicherheit steigern. Die Roadmap sieht auch Investitionen vor, um den Tourismus als Exportfaktor zu stärken. Der National Export Council entwickelt Vorschläge zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, die im Frühjahr 2024 vorgelegt werden.

Einige der Maßnahmen im Überblick:

  • Tourismus 2030: Initiative für nachhaltiges Wachstum und Innovation, mit Fokus auf ganzjähriger Aktivität und grünem Wandel.
  • Nationales Zulassungssystem für Reiseführer: Standardisierung und Qualitätssteigerung der Reiseleitungsdienstleistungen.
  • Nationale Touristenrouten: Investitionen in Entwicklung und Fortschritt im Nationalen Verkehrsplan 2025–2036.
  • Strategiearbeit für den Sami-Tourismus: Förderung eines nachhaltigen indigenen Tourismus und der Sámi-Kultur.
  • Follow-up des Ausschusses für Reiseziele: Überprüfung von Empfehlungen zur Verbesserung des Managements und der Nachhaltigkeit norwegischer Reiseziele.
  • Zuschuss für örtliche Besucher: Umsetzung von Pilotprojekten mit lokalen Besucherbeiträgen.
  • Umweltanforderungen für Kreuzfahrtschiffe: Einführung von Umweltauflagen für Kreuzfahrtschiffe und Fähren in den Welterbe-Fjorden.
  • Nationale Touristenpfade: Unterstützung für nachhaltiges Management von Naturattraktionen.
  • Innovation Norways Tourismusarbeit: Weiterentwicklung der Tourismusmission von Innovation Norway.
  • Neue Exportinvestitionen in den Tourismus: Vorschläge zur Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit werden im Frühjahr 2024 erwartet.

Mehr zu der Roadmap Norwegens.

Header: © Tobias Tullius Unsplash

Describe your image

Zum Newsletter anmelden

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken