Emissionsfreie Fähre von Scandlines

Anja
von Anja
1 Min. Lesezeit
30.11.2023 10:44:08

#NordicNews zum Thema Schiffsverkehr und Dänemark

Scandlines' Futura gilt als Meilenstein für nachhaltige Reisen über den Fehmarnbelt

Scandlines hat kürzlich einen bedeutenden Schritt in Richtung umweltfreundlicher Seefahrt unternommen. Am 25. November fand der Stapellauf ihrer neuen Frachtfähre in der Werft Cemre in der Türkei statt. Diese Zero Direct Emissions-Frachtfähre wird später, bei ihrer offiziellen Inbetriebnahme auf dem Fehmarnbelt den Namen "Futura" tragen.

Vor der endgültigen Übergabe an die Reederei werden noch abschließende Arbeiten durchgeführt, darunter auch das Streichen des Schiffes im Dock.

Die "Futura" ist eine wegweisende Fähre für umweltfreundliche Seereisen. Ausgestattet mit dem bis dato größten Batteriesystem weltweit, bietet sie eine 100-prozentige elektrische Antriebslösung. Diese Innovation bringt einen Vorgeschmack auf die Zukunft der Fehmarnbelt-Überfahrt, lange bevor der Tunnel von Puttgarden nach Rødby fertiggestellt wird.

Carsten Nørland, CEO von Scandlines, betonte die Bedeutung der "Futura" für umweltfreundliches und angenehmes Reisen. Die Investition in umweltfreundliche Fähren sei ein klares Zeichen für ihr Engagement für die Umwelt und ihre Überzeugung, dass die Nachfrage nach Reisen, die nicht nur auf der Autobahn stattfinden, weiterhin stark ist.

Die offizielle Taufe der "Futura" ist für 2024 geplant und markiert den Beginn einer neuen Ära für umweltfreundliche Seefahrt auf dem Fehmarnbelt.

Mehr zu Scandlines.

Header: © Scandlines

Describe your image

Zum Newsletter anmelden

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken