Neues von Tallink Silja, Fjord Lines & Scandlines

Frederike
13.02.2020 17:31:43

#NordicNews zum Thema Schiffsverkehr

Tallink Silja leitet Schiffe um

Die Tallink Group wird ihr Schiff Victoria I zwischen dem 9. und dem 18. Februar von der Route Tallinn-Stockholm auf die Route Tallinn-Helsinki umleiten. Aufgrund eines technischen Problems, das beim Docking des Schiffes Silja Europa der Tallink Group aufgetreten ist und die Lieferung eines Ersatzteils erfordert, was einige Zeit in Anspruch nehmen wird, wird sich die Rückkehr des Schiffes auf die Route verzögern. Ursprünglich sollte das Kreuzfahrtschiff der Tallinn-Helsinki-Route bereits letzten Sonntag, den 9. Februar, von der Anlegestelle auf die Route zurückkehren. Nun wird die Rückkehr des Schiffes frühestens am Dienstag, den 18. Februar, erwartet.

Alle Silja Europa-Buchungen für den Zeitraum vom 9. bis 18. Februar werden auf die Victoria I verlegt, die seit dem 9. Februar auf der Strecke Tallinn-Helsinki gemäß dem normalen Silja Europa-Flugplan verkehrt. Mehr zu Tallink Silja

Neuer Katamaran von Fjord Lines ist seefest

Das Schiff, das in der Austal Werft auf den Philippinen gebaut wurde, bestand nun die erste "Wasserprobe". Die australische Werft wurde im Sommer 2017 mit dem Bau des Schiffes beauftragt. Die Bauarbeiten begannen im Frühjahr 2018 und Fjord FSTR befindet sich derzeit in der Endphase, bevor sie an Fjord Line ausgeliefert werden kann.

Das Schiff ersetzt die HSC Fjord Cat auf der Strecke Kristiansand-Hirtshals und verdoppelt somit die Kapazität auf der schnellsten Seeroute zwischen Norwegen und Dänemark. Während die Fahrtzeit zwischen Norwegen und Dänemark weiterhin 2 Stunden und 15 Minuten betragen wird, bietet das neue Schiff den Passagieren einige Änderungen an Bord. Gäste können aus drei verschiedenen Restaurants wählen, es gibt einen separaten Kinderbereich und der Duty-Free-Shop ist fast doppelt so groß wie auf der alten Fähre. 

Der Fjord FSTR bietet Platz für doppelt so viele Passagiere wie der Fjord Cat 1200 und ist mit zwei Autodecks für insgesamt 404 Autos ausgestattet. Der Katamaran ist außerdem mit 16 Ladestationen für E-Autos ausgestattet und damit die erste norwegische Passagierfähre, die dies anbietet. Außerdem wird mit dem neuen Katamaran die CO2-Emissionen pro Personenkilometer im Vergleich zu heutigen Schiffen um 32 Prozent gesenkt. Zu Beginn der Saison ab 03. April wird zunächst noch das alte Schiff eingesetzt, welches später in der Saison vom Katamaran Fjord FSTR ersetzt werden soll. Mehr zu Fjord Lines (norwegische Quelle). 

Scandlines mit eigenem Podcast

Mit seinem neuen Podcast richtet sich die Reederei an Reisende, die sich für umweltfreundlich aber doch schnelles Reisen interessieren. Seit dem 14. Februar werden neun Folgen des Podcasts "Scandlines – Kurs auf Skandinavien" veröffentlicht. Der Podcast erscheint bis Dezember 2020 monatlich. Die Hybridflotte des deutsch-dänischen Unternehmens wird dabei im Mittelpunkt stehen. Moderator Jérôme Brunelle nimmt die Zuhörer mit auf das Schiff, gibt Einblicke in Bereiche, die Passagieren sonst verschlossen bleiben und gibt auch Tipps zur Reiseplanung und Angeboten. Auch die Destinationen werden dabei in den Blick genommen. Mehr zum Scandlines-Podcast

Newsletter für Reiseveranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Artikel in Schiffsverkehr

#NordicNews

Neuigkeiten aus Skandinavien

Auf unserem Blog finden Sie die wichtigsten Neuigkeiten aus der nordeuropäischen Tourismusbranche. Alles, was Sie als Skandinavien-Experte wissen müssen!

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.