Hurtigrutens Schiffe pausieren & Stena Line stellt Verbindung dauerhaft ein

Frederike
19.03.2020 09:59:10

#NordicNews zum Thema Schiffsverkehr

Hurtigruten stellt Betrieb vorläufig ein

Die Reederei setzt alle ihre Fahrten zunächst aus - die Expeditionsschiffe bleiben bis zum 28. April stehen, die Seereisen entlang der norwegischen Küste pausieren bis zum 19. April. Hurtigruten arbeitet dabei mit „Future Cruise Vouchers“ für betroffene Gäste in Höhe von 125 Prozent der gezahlten Beträge. 

Für zukünftige Hurtigruten-Seereisen zwischen dem 1. Juli 2020 und dem 31. Dezember 2021 bekommen Gäste außerdem 10 Prozent Rabatt, inkl. flexiblem Umbuchungsdatum. Mehr zu Hurtigruten

Stena Line fährt nie mehr Oslo-Frederikshavn

Aufgrund des Coronavirus (COVID-19) und der von mehreren Ländern verhängten Reisebeschränkungen hat Stena Line, wie viele andere Unternehmen der Reisebranche, einen drastischen Rückgang der Reisebuchungen zu verzeichnen. Die Auswirkungen waren am schlimmsten in Skandinavien, und am Samstag, dem 14. März, stellte Stena Line den Betrieb auf der Strecke Oslo - Frederikshavn bis auf weiteres ein. Nun wurde beschlossen, die Strecke nach mehr als 40 Jahren Betrieb dauerhaft zu schließen.

Die Entscheidung bedeutet, dass das Stena Line-Büro in Oslo schließen wird, was 30 Mitarbeiter an Land betrifft. Das Schiff Stena Saga liegt derzeit bereits in seinem Heimathafen Göteborg still. Mehr zu Stena Line

Newsletter

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Artikel in Schiffsverkehr

#NordicNews

Neuigkeiten aus Skandinavien

Auf unserem Blog finden Sie die wichtigsten Neuigkeiten aus der nordeuropäischen Tourismusbranche. Alles, was Sie als Skandinavien-Experte wissen müssen!

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.