Historischer Schwerwasserkeller eröffnet mit Museum in Norwegen

Svenja
von Svenja
1 Min. Lesezeit
20.05.2022 11:36:28

#NordicNews zum Thema Norwegen

Museum erzählt von den historischen Ereignissen

Am 18. Juni 2022 wird in Norwegen der historisch bedeutende Schwerwasserkeller des Wasserkraftwerks Vemork in der Nähe von Rjukan nach Jahren der Ausgrabung und Planung offiziell eröffnet. Über dem Keller befindet sich ein Museum, das ihn schützt und das die Geschichte der historischen Ereignisse erzählt. In dem Schwerwasserkeller führten norwegische Saboteure eine der bekanntesten Sabotageoperationen des Zweiten Weltkriegs durch und verhinderten die Entwicklung von Atomwaffen.

Archäologisches Projekt von großem Wert

Der Schwerwasserkeller (1935) war Teil der Wasserstoffproduktionsfabrik in Vemork (1929). 1977 wurde die Fabrik abgerissen. Im September 2016 begann das Norwegische Industriearbeitermuseum (NIA) mit einer industriearchäologischen Ausgrabung, um den ursprünglichen Ort der Sabotageakte aus dem Zweiten Weltkrieg zu finden. Im Oktober 2017 wurde der Schwerwasserkeller dann gefunden, intakt und in sehr gutem Zustand. 

Mehr zu dem historischen Ort

Header: © M. Smatana, Visit Rjukan

Describe your image

Zum Newsletter anmelden

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken