Workshops von NordicMarketing

Jan
28.08.2019 13:44:18

Immer wieder werden wir gefragt: Was genau macht ihr bei den Workshops und Schulungen? Wer nimmt daran teil? Gemeint sind die praxisnahen Schulungen und Workshops von NordicMarketing für die Tourismusindustrie zu Themen wie Produktentwicklung, Distribution oder Marketing. Teilnehmer sind Leistungsträger, Anbieter und Unternehmer aus der Reisebranche.

Schulungen in Finnland, Schweden und Norwegen

Die Schulungen finden in den unterschiedlichsten Orten in Finnland, Schweden oder Norwegen statt. Mal sind es die Tourismusverbände einzelner Regionen, mal internationale EU-Projekte oder aber Gruppen von Unternehmen, die uns den Auftrag für die Weiterbildung der Touristiker vor Ort erteilen. Hierbei können es einige wenige Kleinunternehmen sein, die ihre touristischen Angebote für den deutschsprachigen Markt optimieren wollen. Oder aber große Projekte mit Kooperationen verschiedener Destinationen, mit erfahrenen Profis großer Unternehmen aus der Branche oder aber mittelständische Familienunternehmen, darunter Hotels, Ferienhausanbieter, Safarifirmen oder Transportunternehmen.

Die Teilnehmer unserer Workshops haben fast alle den Wunsch nach Informationen über den deutschsprachigen Markt. Ziel ist, Kunden aus Mitteleuropa zu gewinnen und dafür die richtigen Partner und Distributionswege zu finden.

NordicMarketing-Workshops-Tampere
Workshop in Tampere (Visit Tampere)

Tourismus-Trends und Nutzerverhalten in Deutschland, Schweiz und Österreich

Inhaltlich geht es in den Schulungen um die Motive der Deutschen, Schweizer oder Österreicher nach Skandinavien zu reisen. Welche Aktivitäten oder Sehenswürdigkeiten interessieren diese Kunden, welche Trends sind für den Nordeuropa-Tourismus zu erkennen?

Auf dieser Basis geht es nach dem theoretischen Teil in die Gruppenarbeit, wo die Teilnehmer die Stärken und Schwächen der eigenen Region erfassen und auflisten sollen. Die vorher besprochenen Trends und Motive stehen dabei im Mittelpunkt der eigenen Analyse. 

Die Rolle von Reiseveranstaltern und Reisebüros

Im weiteren Verlauf geht es im theoretischen Teil um die Rolle der Reiseveranstalter, um den Unterschied zum Reisebüro, dem traditionellen stationären Vertrieb, der bei vielen Teilnehmern, den „digitalisierten und mobilaffinen“ Nordeuropäern, immer wieder Verwunderung auslöst. Gleiches gilt für die damit einhergehende Katalogproduktion und die damit verbundenen Produktionszyklen in Mitteleuropa.

Anhand von konkreten Produktbeispielen diverser Veranstalter werden die unterschiedlichsten Spezialisierungen sowie zahlreichen Zielgruppen aufgezeigt, um so die sehr differenzierten Anforderungen und Bedürfnisse der jeweiligen Reiseveranstalter zu verdeutlichen. Neben den Skandinavien-Spezialisten geht es auch um die Experten für Gruppenreisen, Aktivreisen oder Studienreisen, genauso wie um Spezialisten für Angelreisen, Motorradreisen oder Ferienhäuser.

NordicMarketing-Workshop-Mathildedal-2
Workshop in Mathildedal (Visit Salo)

Veranstalterpreise und Provisionen in der Tourismusindustrie

Darüber hinaus werden Schlüsselfragen wie Veranstalterpreise, Provisionen und Allotments in der Tourismusindustrie behandelt, um ein Verständnis für die wettbewerbsfähige Preisgestaltung für die Märkte in Deutschland, Schweiz und Österreich zu schaffen.

Anschließend heißt es erneut Gruppenarbeit, in der es um die Chancen und Risiken der einzelnen Anbieter geht. Außerdem darum, welche Produkte und Leistungen für den mitteleuropäischen Markt relevant erscheinen. Hierbei werden ganz konkret Produkte der teilnehmenden Firmen zusammengetragen, diese bilden oftmals die Grundlage für spätere Produktmanuale.

Produktentwicklung für den mitteleuropäischen Markt

Wenn es in die Produktentwicklung geht, dann liegt der Schwerpunkt unserer Workshops auf dem mitteleuropäischen Markt. Um den Teilnehmern ein Gespür für die hohen Anforderungen der Veranstalter zu vermitteln, gilt es nach den unterschiedlichen Produktbeispielen von ausgewählten Veranstalter-Webseiten mit all den detaillierten Leistungsbeschreibungen und Reiseverläufen eine Vorlage für die eigenen Produkte zu erstellen.

In der Gruppenarbeit entstehen so detaillierte Kriterienkataloge, die eine praxisnahe Grundlage für die eigenen Leistungsbeschreibungen schaffen. Auch neue oder gemeinsame Produkte, wie Multiaktiv-Wochen oder Rundreisen in Kooperation von mehreren Anbietern, entstehen in den Workshops.

NordicMarketing-Workshop-Karelien
Workshop in Karelien (KETI)

Online Produkte und Produktmanuale

Im späteren Verlauf stellen wir den Teilnehmern unsere webbasierten Produktvorlagen zur Verfügung, um von den einzelnen Firmen die relevanten Produkte mit allen einzelnen Details zu erfassen. So soll gewährleistet werden, dass man den Ansprüchen der Reiseveranstalter gerecht wird und einen möglichst hohen Standard für spätere Produktmanuale oder das Online-Marketing erreicht.

Im Ergebnis sind auf diese Weise unzählige Produkte aus Nordeuropa zusammengetragen und bei NordicMarketing als Reisen online veröffentlicht oder in den zahlreichen Produktmanualen publiziert worden. Unser Ziel ist es, die Anbieter und Regionen in der Produktentwicklung zu unterstützen, um für die Reiseveranstalter die bestmöglichen Pakete und Bausteine zusammenzustellen. Die hohen Anforderungen der Tourismusbranche haben wir dabei stets im Blick.

Titelbild: © Akke Virtanen 

NordicMarketing Newsletter

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.