Schwedens längste Seilbahn wird verschrottet

Anna
von Anna
1 Min. Lesezeit
08.04.2021 16:46:10

#NordicNews zum Thema Erlebnisse

Traditionsreiche Seilbahn in Nordschweden wird abgerissen

Schwedens längste Seilbahn wurde ursprünglich für den Transport von Eisenerz gebaut und war dann viele Jahre lang die Touristenattraktion in Västerbotten. Besonders deutsche Touristen hätten die Aussicht gerne zum Erspähen von Elchen genutzt (Schwedische Quelle).

Die Reste der 'Linbanan', die auf 13 Kilometern zwischen Mensträsk und Örträsk verlief, werden nun als Metallschrott verkauft. Die Erlöse aus dem Verkauf sollen in die Renovierung von Häusern in der Region investiert werden.

Die Kommune Norsjö hatte vor einigen Jahren noch versucht, die Seilbahn als wichtigen Teil des Tourismus in Västerbotten zu erhalten und einen neuen Interessenten zu finden, nachdem die alten Betreiber in Rente gegangen waren. Einer durchgeführten Sicherheitsinspektion hielten die Betonpfeiler der Bahn jedoch nicht mehr stand und eine Reparatur wäre zu teuer gewesen. Deshalb wurde Schwedens längste Seilbahn zum Abriss freigegeben.

Mehr Informationen zum Abriss der Linbanan (Schwedische Quelle), mehr Informationen zur 'Linbanan' auf deutsch.

© Header: Von Arvid Rudling / Wikipedia commons

Describe your image

Zum Newsletter anmelden

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken