Norwegen baut ersten Tunnel für Kreuzfahrtschiffe

Svenja
10.12.2020 17:31:33

#NordicNews zum Thema Norwegen

330 Millionen Euro für Bau freigegeben

Norwegen will den weltweit ersten Tunnel für Kreuzfahrtschiffe bauen, in naher Zukunft sollen die Baumaßnahmen beginnen. Der Tunnel ist bereits seit den 2000er Jahren Thema in Norwegen. 2017 wurde die Umsetzung beschlossen, jetzt steht endlich die Finanzierung. Der Stad-Schiffstunnel soll 1,7 Kilometer lang, 36 Meter breit und 37 Meter hoch werden. So können auch Fracht- und Kreuzfahrtschiffe ihn nutzen. Der Tunnel soll die Halbinsel Stadlandet in Westnorwegen durchqueren und den Moldefjord mit dem Vanylvsfjord verbinden.

Die Kosten für das Großprojekt sind immens. Die norwegische Regierung hat das Projekt nun trotzdem in den Haushalt des kommenden Jahres aufgenommen und aktuell Finanzmittel von 330 Millionen Euro freigegeben. Experten schätzen jedoch, dass die Kosten während des Baus weiter steigen werden. Der Bau soll laut der norwegischen Schiffsverkehrsbehörde Kystverket Ende 2021 beginnen mit dem Ziel, dass bereits 2023 die ersten Schiffe durch den Tunnel fahren. Auf Grund von Herausforderungen wie der geplanten Tiefe des Tunnels wird der Bau sehr aufwändig. 

Auf der Strecke gibt es durch die raue See in den Gewässern um Stadlandet immer wieder Schiffsunglücke. Das jüngste Unglück ereignete sich im März 2019, als die Viking Sky havarierte und mehrere Passagiere durch die Windstärke und hohe Wellen verletzt wurden. Mehr zum Tunnel, mehr Bilder und Videos.

© Kystverket/Snøhetta

Newsletter für Reiseveranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Artikel in Norwegen

#NordicNews

Neuigkeiten aus Skandinavien

Auf unserem Blog finden Sie die wichtigsten Neuigkeiten aus der nordeuropäischen Tourismusbranche. Alles, was Sie als Skandinavien-Experte wissen müssen!

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.