Neues aus Skandinavien, 08. April

Frederike
08.04.2019 09:16:30

#NordicNews

Immer montags gibt es auf unserem Blog die wichtigsten Neuigkeiten aus der nordeuropäischen Tourismusbranche. Dieses Mal stehen die Themen Natur, Transfer und Hotels im Mittelpunkt.

Natur

  • Gletscher-Abbruch in Island: Eine Kalbung am Breiðamerkurjökull-Gletscher, Teil des größten isländischen Gletschers Vatnajökull, hat Touristen einen gehörigen Schrecken eingejagt. Die Eisbrocken, die sich vom Gletscher lösten, führten zu einer großen Flutwelle, vor der sich glücklicherweise alle rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Obwohl Kalbungen zu dieser Jahreszeit häufig vorkommen, war die Nähe zum Ufer diesmal eine Besonderheit. Mehr zum Gletscher-Abbruch.
  • Finnland und Schweden einigen sich auf Fischereiverordnung: Das finnische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft und die schwedische Agentur für Meeres- und Wasserwirtschaft haben Ausnahmen von der Fischereivorschrift für den Fluss Tornionjoki vereinbart. Die neuen Fischereiverordnungen treten ab dem 1. Juni 2019 in Kraft. Die Fischereivorschriften werden jährlich ausgehandelt, um sicherzustellen, dass sie dem aktuellen Stand der Fischbestände entsprechen. Sie zielen darauf ab, eine nachhaltige Fischerei in dem unter das Abkommen fallenden Gebiet zu gewährleisten. Mehr zur Fischereiverordnung für den Tornionjoki.

Transfer

  • Schweden startet Nachtzüge nach Europa: Die schwedische Koalitionsregierung aus Grünen und Sozialdemokraten unterstützt die Planung neuer Nachtzüge von Schweden nach Kontinentaleuropa in diesem Jahr mit 50 Mio. SEK (4,8 Mio. €). Der Schritt folgt auf die veränderte Einstellung der Schweden gegenüber umweltschädlichem Flugverkehr zugunsten des umweltfreundlicheren Freizeit- und Geschäftsverkehrs auf der Schiene. Mehr zu den schwedischen Nachtzügen.
  • Enterprise jetzt auch in Finnland: Der Autovermieter Enterprise Holdings hat in ganz Finnland Standorte eröffnet, u.a. am Flughafen Helsinki. In Zusammenarbeit mit seinem Partner Länsi Auto Group sollen im Laufe des Jahres weitere Filialen folgen. Mehr zu Enterprise.
  • Starke Kreuzfahrtbranche in Norwegen: Neue Zahlen zeigen einen starken Anstieg der Kreuzfahrtbesucher in Norwegen. Bergen ist dabei der beliebteste Anlaufpunkt. Laut der Interessengruppe Cruise Norway ist die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere in den letzten sieben Jahren mit fast 1,5 Milliarden Passagieren um etwas mehr als 56% gestiegen. In 2019 wird die Zahl der Ankünfte von Kreuzfahrtpassagieren auf 4 Millionen geschätzt. Dies ist ein deutlicher Anstieg gegenüber den 2,5 Millionen Passagieren, die 2012 an norwegischen Ufern landeten. Mehr zur Kreuzfahrt in Norwegen.

Hotels

  • Das Arctic Bath in Schwedisch-Lappland eröffnet im Herbst: Das neue Spa-Hotel im Norden Schwedens wird schon als eines der abenteuerlichsten Entspannungs-Erlebnisse des Jahres gehandelt, obwohl es noch gar nicht geöffnet hat. Der architektonisch auffallende Bau sollte bereits Ende letzten Jahres öffnen, durch Verzögerungen im Bau (vor allem bedingt durch die Wetterbedingungen während der Bauphase), verschiebt sich der Termin jedoch auf Herbst 2019. Das neue Hotel liegt im Fluss Luleå in der Stadt Harads, eingefroren im Winter und schwimmend im Sommer. Mehr zum Arctic Bath (schwedische Quelle).
  • Renovierung der Hotelzimmer im Original Sokos Hotel Vaakuna abgeschlossen: Die 270 Zimmer des Hotels im Zentrum Helsinkis erstrahlen im neuen Glanz. Besondere Aufmerksamkeit liegt auf der 80qm großen Suite Vaakuna, die mit herrlichem Ausblick trumpft. Bei der Renovierung des 1952 errichteten Hotels wurde Wert daraufgelegt, dass die ursprüngliche Designsprache des Hauses und die Designmöbel aus den 50er Jahren erhalten bleiben. Die Renovierung der Lobby des Hotels soll im Sommer 2019 fertiggestellt werden. Mehr zum Sokos Hotel Vaakuna (finnische Quelle).

Airlines

  • Germania-Insolvenz eröffnet: Der Geschäftsbetrieb der Airline wurde zum 1. April stillgelegt, das Insolvenzverfahren ist eröffnet. Der Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg geht von über 600.000 betroffenen Reisenden aus. Diese haben als Gläubiger nun die Möglichkeit, ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anzumelden. Mehr zur Germania-Insolvenz.

Reiseverhalten

  • Zurück zum Reisebüro: Eine Untersuchung des Reiseverhaltens der Generationen Y und Z (unter 40-Jährige) zeigt, dass gerade die junge Generation (geboren zwischen 1996 und 2012) traditionelle Pauschalreisen bevorzugt, während die in den 1980ern bis späten 1990ern geborenen Reisenden Wert auf Individualreisen legen. Somit wird die Generation Z interessanter für Reisebüros und -veranstalter. Mehr zum Reiseverhalten.

Good to know

  • Sperrung dank Justin-Biber-Video: Der Schauplatz eines Musikvideos von Justin Biber, die Fjaðrárgljúfur Schlucht im Süden Islands, wird nach dem Winter bis in den Sommer hinein für Touristen gesperrt. Die durch das Video bekanntgewordene Schlucht verzeichnet seit Veröffentlichung im Jahr 2015 einen großen Touristenansturm. Durch den Tau im Frühling werden die Wege des Gebiets matschig, was dazu führt, dass Besucher abseits der ausgezeichneten Pfade laufen. Um die Natur und das Ökosystem der Schlucht zu schützen, entschied sich die Umweltagentur des Landes nach 2018 nun zum zweiten Mal dazu, das Gebiet zu schließen und im Juni wieder zu eröffnen. Im letzten Jahr zeigte dies positive Auswirkung auf die nötige Erholung der Vegetation. Mehr zur Fjaðrárgljúfur.
 

Meistgeklickt am letzten Montag:


Mehr Neuigkeiten aus Skandinavien

 

NordicMarketing Newsletter

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.