Finnland verschärft Corona-Maßnahmen für Teile des Landes

Svenja
25.02.2021 12:26:19

#NordicNews zum Thema Finnland

Finnlands Regierung reagiert auf Verbreitung britischer Mutation

Die finnische Regierung reagiert auf die steigenden Infektionszahlen und beschließt den sofortigen Übergang zur Stufe 2 des dreistufigen COVID-19-Präventionplans für bestimmte Teile des Landes. Die Regierung erwägt außerdem, den Ausnahmezustand zu erklären.

In den Teilen des Landes, in denen sich der Virus gerade verstärkt ausbreitet, werden nun strengere Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie ergriffen. Unter anderem wechseln Schüler in den Remote-Unterricht und Versammlungen werden auf 6 Personen beschränkt. Außerdem ist eine dreiwöchige Schließung von Restaurants und Bars geplant.

Die strengeren Maßnahmen gelten ab sofort in Helsinki und Uusimaa, Südwestfinnland, Satakunta, Kanta-Häme, Vaasa, Åland und Lappland. In diesen Teilen des Landes werden nun unter anderem Schüler ab der 7. Klasse auf Fernunterricht umgestellt. Außerdem werden Indoor-Hobbies für Erwachsene und Kinder über 12 Jahren ausgesetzt. Hinzu kommt ein Verbot von Gruppenaktivitäten für über 12-Jährige, Versammlungen werden generell auf maximal 6 Personen beschränkt. 

Diese strengeren Maßnahmen werden ebenfalls für neun weitere Gebiete empfohlen, in denen sich die Verbreitung des Virus aktuell beschleunigt. Diese sind: Ost-Savo, Südkarelien, Pirkanmaa, Mittelfinnland, Päijät-Häme, Länsi-Pohja, Nord-Ostbottnien, Süd-Ostbottnien und Kymenlaakso. 

Dreiwöchige Schließung von Kneipen, Bars und Restaurants geplant

Sanna Marin wies in der Pressekonferenz darauf hin, dass sich der Zustand seit Weihnachten stark verschlechtert habe. Diese Verschlechterung sei zum Teil auf die britische Mutation zurückzuführen. Bei etwa drei Vierteln der bestätigten Fälle in Finnland geht man inzwischen davon aus, dass es sich um den britischen Stamm des Coronavirus handelt.

Daher zeigte sich die Regierung außerdem bereit, den Notstand im gesamten Land auszurufen. Nächste Woche soll über den Übergang in den Ausnahmezustand entschieden werden. Die finnische Regierung schlägt im Zuge dessen vor, vom 8. bis zum 28. März die Gastronomiebetriebe zu schließen, außer in Gebieten, in denen die Epidemie auf einem stabilen Niveau ist. Mehr zu Finnland

Newsletter für Reiseveranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Artikel in Finnland

#NordicNews

Neuigkeiten aus Skandinavien

Auf unserem Blog finden Sie die wichtigsten Neuigkeiten aus der nordeuropäischen Tourismusbranche. Alles, was Sie als Skandinavien-Experte wissen müssen!

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.