Deutsche wollen trotz Corona ins Ausland reisen

Svenja
30.07.2020 14:55:59

#NordicNews zum Thema Reisebranche

Deutsche wollen weiterhin ins Ausland reisen

Trotz der aktuellen Situation planen Deutsche nach wie vor, in diesem Jahr im Ausland Urlaub zu machen. Der Aspekt Sicherheit steht allerdings bei der Wahl des Reiseziels, der Reisemöglichkeiten und der Art der Unterbringung im Vordergrund, wie eine Umfrage zeigt.

Das Marktforschungsinstituts IPK International hat mit Beteiligung der ITB Berlin eine Umfrage zum Thema "Reisen zu Zeiten von Corona" in 18 wichtigen Märkten durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen: Die Deutschen bleiben reisefreudig. Denn die Reiselust ins Ausland ist bei den Deutschen deutlich höher als in den meisten anderen Ländern.

Mehr als 70 Prozent der deutschen Auslandsreisenden geben an, dass sie dieses Jahr nach wie vor in andere Länder reisen wollen. 20 Prozent der Befragten können sich vorstellen, nur in Deutschland zu reisen, nur 10 Prozent wollen in Zeiten von Corona ganz aufs Reisen verzichten. 

Autoreisen und Natururlaub liegen vorne

Deutsche, die planen ins Ausland zu reisen, sehen das Auto als sicherste Art zu reisen an. Ferienwohnungen und Campingplätze werden als sicherste Unterkunftsart eingeschätzt und als am wenigsten risikobehaftet gilt Urlaub in der Natur. Im Gegensatz dazu werden Flugreisen, Kreuzfahrten und größere Veranstaltungen als risikoreich eingestuft.

Für September ist eine zweite Studie in den 18 Märkten geplant. Mehr zur Umfrage.

 

Newsletter für Reiseveranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Artikel in Reisebranche

#NordicNews

Neuigkeiten aus Skandinavien

Auf unserem Blog finden Sie die wichtigsten Neuigkeiten aus der nordeuropäischen Tourismusbranche. Alles, was Sie als Skandinavien-Experte wissen müssen!

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.