Hotel Mannaminne – Sestola Gård

Besondere Unterkunft im Freilichtmuseum am UNESCO-Weltkulturerbe Höga Kusten

© Lola Akinmade Åkerström/ Kvarken Destinations Contentbank

 

Hotel Mannaminne

– Sestola Gård

Besondere Unterkunft im Freilichtmuseum am UNESCO-Weltkulturerbe Höga Kusten

Hotel Mannaminne

– Sestola Gård

Besondere Unterkunft im Freilichtmuseum am UNESCO-Weltkulturerbe Höga Kusten

Hotelzimmer als Kunstwerke

Das Hotel Mannaminne liegt mitten im Museumskomplex Mannaminne – einem einzigartigen Ort in der Region Höga Kusten in Schweden, an dem über 50 Gebäude auf insgesamt vier Hektar jeden zu einer Begegnung zwischen Natur und Kultur, Kunst und Technik, Geschichte und Zukunft, lokal und global, klein und groß willkommen heißen. Das lebendige Dorf ist eine allumfassende Komposition des Künstlers Anders Åberg.

Das Hotel ist eine Kopie des Hauses eines Herrschaftssitz, angeblich der alten Familienfarm des Künstlers Anders Åberg, aus Uusimaa in Finnland. Das Hotel ist mit umfangreichen Gemälden, Dekorationen und Holzarbeiten dekoriert, die alle eine gewisse Verbindung zu Finnland haben. Von den Zimmern des Hotels aus eröffnet sich eine fantastische Aussicht auf die Umgebung.

In Mannaminne erwarten Sie nicht nur Kunst oder Museen, sondern auch Konzerte, Aktivitäten für Kinder, temporäre Ausstellungen, Festivals und viele andere Veranstaltungen. 

Mannaminne

Alle Zimmer im Hotel sind individuell von Anders Åberg eingerichtet worden und verfügen jeweils über ein eigenes Bad, einen TV und einen Sitzbereich. Zusätzlich bietet das Hotel ein Restaurant, eine gemütliche Gemeinschaftslounge und kostenfreies WLAN in der gesamten Unterkunft.

Kapazität: 15 Zimmer (Zwei Suiten, Doppelzimmer, Doppelzimmer mit der Möglichkeit, Haustiere mitzubringen, Einzelzimmer, Zusatzbetten vorhanden, barrierefreie Zimmer vorhanden)

Leistungen: Frühstück, WLAN, TV, Kaffee/ Tee im allgemein zugänglichen Aufenthaltsraum, Eintritt in den Museumskomplex Mannaminne, in dem das Hotel liegt

Unterkunft-Mannaminne-Hotelzimmer

 

Auf dem Gelände von Mannaminne vereinen sich in 50 Gebäuden eine Vielzahl von Entdeckungsmöglichkeiten, für die Gäste des Hotels freien Eintritt bekommen. Einige Beispiele:

Museen
Mannaminne ist nicht nur ein einziges Museum, der Komplex verbindet gleich mehrere Museen und Ausstellungen miteinander. Ganze 15 Museen sind auf dem Gelände seit 1980 entstanden. Vom Küstenmuseum (dem zuerst erbauten Museum im Jahr 1989), über ein Landwirtschaftsmuseum bis hin zum Kunstmuseum und einem Technikmuseum.

Kunst
Kunst ist auf dem Gelände allgegenwärtig. Für Anders Åberg ist Mannaminne eine Art Leinwand und in jeder noch so verborgenen Ecke kann man eines seiner Werke finden und bestaunen. In Mannaminne gibt es sowohl permanente als auch temporäre Kunstausstellungen.

Hoga Kusten - Mannaminne - Lola Akinmade Akerstrom  Kvarken Destinations Contentbank Kopie© Lola Akinmade Åkerström/ Kvarken Destinations Contentbank

Natur
Der Museumskomplex liegt in der schwedischen Region Höga Kusten und damit an der höchstgelegene Uferlinie der Welt. Die Aussicht vom 150 Meter hohen Berg Stortorget in Häggvik, an dessen Fuß Mannaminne liegt, ist eine der besten, die Höga Kusten zu bieten hat. Das Panorama wurde bereits von Künstlern, Fotografen und Touristen aller Zeiten verewigt. Hier lässt es sich außerdem auf verschiedenen ausgezeichneten Wegen durch die Region hervorragend wandern. 

Wechselndes Programm
Ein jährlich wechselndes Programm an Veranstaltungen für Groß und Klein, Gottesdienste in der selbst gebauten norwegischen Stabkirche und Festivals wird stets aktualisiert online bekannt gegeben.

Hoga Kusten - Mannaminne - Natur

 

In Mannaminne wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Hotelgäste bekommen jeden Morgen ein Frühstück - in diesem Jahr in Form eines eigens zusammengestellten Frühstückkorbs, den man sich im Café Mannaminne, dass sich im Gästehaus auf dem Gelände befindet, abholen kann. 

Im Café lassen sich auch Mittagessen und Abendessen genießen. Es werden gut zubereitete Speisen aus schwedischen Zutaten serviert. So stammt das Rindfleisch beispielsweise von einem nach Bedarf zertifizierten Bio-Bauernhof in Salberg in Nordingrå.

Es kann zwischen leichteren Gerichten wie Salat, Kuchen und Ofenkartoffeln und wechselnden Hausmannskost-Gerichten oder à la Carte gewählt werden. Zudem gibt es in Mannaminne eine Eisdiele.

Text

Text

Kvarken Destination-EU-logo-light background(#f0f3f5)

Kontakt

Mannaminne
Annika Stattin
Häggvik 109
870 30 Nordingrå
Tel. +46 613 202 90, kontakt@mannaminne.se
www.mannaminne.se

Höga Kusten Region - Mannaminne - Logo

Anbieter

Mannaminne ist ein Museumskomplex unter freiem Himmel in der Region Höga Kusten in Schweden. Der einzigartige Ort verbindet Natur und Kultur, Kunst und Technik sowie Geschichte und Zukunft auf verschiedene Art und Weisen miteinander. Auf dem Gelände befinden sich zudem Übernachtungsmöglichkeiten, u.a. im Hotel Mannaminne oder im eigenen Bed & Breakfast. Auch für das leibliche Wohl gibt es genügend Angebote. 

Destination

Mannaminne befindet sich in der schwedischen Region Höga Kusten.

Höga Kusten in Schweden