12 Tage Vogelbeobachtung in Finnland & Norwegen

Marline
02.05.2018 14:43:34

Reiseverlauf Vogelbeobachtung Finnland & Norwegen

Tag 1: Oulu

Die Vogelbeobachtung mit den Guides von Finnature startet in Oulu. Nach Ihrer Ankunft, werden Sie am Flughafen abgeholt. Oulu ist eine Hafenstadt an der nördlichsten Küste des Bottnischen Meerbusens und keine 250 km südlich vom Polarkreis gelegen. Nach dem Check-In geht es auf eine kleine Entdeckungstour auf der Suche nach lokalen Spezialitäten. Übernachtung in Oulu. Am nächsten Tag geht mit der Vogelbeobachtung weiter.

Finnature3

Tag 2–3: Liminganlahti, Oulu

An den nächsten beiden Tage findet die Vogelbeobachtung in der Umgebung von Oulu statt. Oulu ist der Ort, um Eulen zu sehen. An diesen beiden Tagen konzentrieren Sie sich auf folgende Arten: den seltenen Sperlings-, Habichts- und Raufußkauz sowie den prächtigen Uhu. In den meisten Jahren sieht man auch die Sperbereule in der Region brüten. Sumpfohreulen sind ebenfalls unterwegs und in manchen Jahren sieht man sogar die Waldohreule auf den weiten Feldern, die Oulu umgeben. In der tiefen Taiga brütet der schöne Bartkauz. Innerhalb der beiden Tage werden Sie auch Liminganlahti besuchen, ein international bekanntes Feuchtgebiet, in dem tausende Watvögel und Enten beheimatet sind. Gewöhnlich sieht man hier den Singschwan, Kranich, Seeadler und die Rohrweihe sowie auch die Knäkente und den Zwergsäger, die oft zusammen mit den im Norden eher selten vorkommenden Uferschnepfen gesichtet werden. Nach dem Sichten von Zwerg- und Lachmöwen und Flussseeschwalben, die Insekten aus der Luft fangen, werden Sie in die Wälder fahren, um dem Dreizehenspecht und Schwarzspecht zu begegnen. Weitere Vogelarten, die in Wäldern heimisch sind, sind beispielsweise das Birk-, Hasel- und Auerhuhn. Oulu ist einer der letzten Orte in Finnland, an dem der Terekwasserläufer immer noch brütet. Es gibt nur wenige Vögel, die in Finnland brüten, und dies ist ein Bereich, in dem das lokale Wissen von Finnature wirklich zum Einsatz kommt. Obwohl Sie sich an der Grenze zu Lappland befinden, gibt es auch einige ‚Nachtsingvögel’ in der Region Oulu. Vielleicht haben Sie eine Chance, den Sprosser, Buschrohrsänger oder sogar den Wachtelkönig zu Gesicht zu bekommen. Alle Ausflüge sind immer optional. Übernachtungen in Oulu.

Tag 4: Oulu – Kuusamo

Von Oulu geht die Reise weiter in Richtung Norden und Osten nach Kuusamo. Auf dem Weg werden Sie einige Zwischenstopps einlegen, um sich die gewaltigen Waldmoore und -seen anzuschauen. Kuusamo eignet sich für die Vogelbeobachtung besonders gut in Finnland. Hier findet auch der alljährliche nationale ‚Vogel-Lauf’ statt.

Tag 5 – 6: Kuusamo

Nachdem Sie die Nacht im Hotel verbracht haben, widmen Sie sich den örtlichen Vogelarten und schauen, welche Vögel gerade brüten und welche Wandervögel in der Region sind. Der großen und dichten Taiga Wald in Kuusamo ist ein wahres Paradies für Vogelbeobachtung. Während Schellente, Bruchwasserläufer und Bergfink weitestgehend bekannt sind, ist die unangefochtene Liste der östlichen und nördlichen Arten besonders spannend: Blauschwanz, Zwerg- und Waldammer, Wander- und Grünlaubsänger, Lapplandmeise, Wasseramsel und Unglückshäher. Weitere Arten, die Ihnen begegnen könnten: Seidenschwanz, Raubwürger, Rothalstaucher, Karmingimpel und Kiefernkreuzschnabel. Der Aufstieg zum Hügel Valtavaara ist steil und es ist nicht gewiss, ob der Blauschwanz überhaupt singen wird – dennoch lohnt es sich für die großartige Aussicht. Die Umgebung ist bis auf ein bis zwei steilere Aufstiege gut begehbar – ein gewisses Level an Fitness sollten Sie für diese Exkursion auf jeden Fall mitbringen. In den Wäldern der Region Kuusamo leben viele Rauhfußhühner. Sie werden sich am frühen Morgen in die weiten Wälder, die sich um Kuusamo erstrecken, aufmachen und nach Auerhuhn, Birkhuhn und Moorschneehuhn Ausschau halten. Sie machen einen entspannten Spaziergang zu der wunderschönen alten Waldregion in den Nationalpark Oulanka, wo Sie vielleicht das selten sichtbare Haselhuhn beobachten können. Als Naturschutzgebiet neben dem Paanajärvi Nationalpark auf der russischen Seite der Grenze ist Oulanka das westlichste Extrem der Taiga oder borealen Nadelwald-Zone. Zusätzlich zu den Fichtenwäldern mit Bartflechten und dickem Moos, Hochland-Kiefernwäldern, wilden Flusstälern und feuchten Mooren gibt es in Oulanka auch unzählige seltene Tierarten. In der Flora und Fauna des Flusstals gibt es eine bunte Mischung nördlicher, östlicher und südlicher Tierarten. In Oulanka kommen Norden und Süden zusammen. Die schmalen und hohen sibirischen Fichten, Heimat für Braunbären, Unglückshäher, Steinadler und Wasseramseln, strahlen die Stärke der borealen, am Fluss gelegenen Wildnis aus. Übernachtungen in Kuusamo.

Tag 7: Überquerung des Polarkreises nach Lappland, Ivalo

Nach dem Frühstück werden Sie Kuusamo verlassen und die Reise nach Ivalo, Lappland, zur Vogelbeobachtung antreten. Unterwegs haben Sie noch einmal die Chance besondere Arten aus Kuusamo zu sehen, die Sie vielleicht vorher verpasst haben. Nach dem Gruppenfoto am Polarkreis fahren Sie weiter in Richtung Norden. Einige Zwergsäger und Merline sollten Sie unterwegs sehen können. Wenn Sie gut in der Zeit sind, werden Sie auf einigen Hügeln das Alpenschneehuhn und den Mornellregenpfeifer beobachten bevor Sie Ihr nächstes Hotel erreichen. Übernachtung in Ivalo.

Tag 8 – 9: In den Norden nach Norwegen, Varanger-Fjord, Vardö

Sie werden Ivalo den Rücken kehren und durch die Wälder fahren bis Sie auf die weite arktische Landschaft treffen, die von Fjälls charakterisiert wird. Bevor Sie die bewaldeten Hügel verlassen, werden Sie noch einmal intensiv nach dem Hakengimpel Ausschau halten. Auf dem Weg werden Sie auch anhalten, um die schönen Moore, die Heimat für viele Watvögel wie den dunklen Wasserläufer, den Sumpfläufer und die Zwergschnepfe sind, zu bestaunen. Die Moore und Seen eignen sich als exzellente Brutstätten für Prachttaucher, Trauerenten und Blaukehlchen. Raufußbussarde können Sie über die weite Landschaft fliegen sehen. Sie werden entlang der Fjälls durch das Teno-Delta zum Varanger-Fjord fahren. Schon auf der Fahrt sowie auch in den folgenden Tagen werden Sie nach Stern- und Prachttaucher, Scheck- und Königseiderente, Samtente, Falkenund Schmarotzerraubmöwe, Eis- und Polarmöwe, Blaukehlchen, Polar- Birkenzeisig, Sterntaucher, Ohrenlerche und Schneeammer – um nur einige Arten zu nennen – Ausschau halten. Die Schmetterlingsdarstellung des Temminckstrandläufers und die Pantomime-Vorstellung des Kampfläufers sind wirklich sehenswert. Das Odinshühnchen unterhält uns mit einem Tänzchen auf den kleinen Seen der Fjälls.
In der nördlichen und östlichen Landschaft hinter dem Fischereihafen von Vardö geht es dramatischer zu. Hier wird die Landschaft von massiven Meeresklippen, steinigen Fjälls und reißenden Flüssen dominiert. Manchmal ähnelt sie sogar dem Mond! Von Vardö aus werden Sie einen Bootsausflug zur großen Seevogelkolonie auf der Insel Hornoya machen, wenn das Wetter mitspielt. Das Naturreservat Hörnoya ist die östlichste geschützte Vogelkolonie in Norwegen. Auch die nördlichen Alkenvögel brüten hier zusammen mit der Dreizehenmöwe und der Krähenscharbe: Trottellummen und Dickschnabellummen, Gryllteisten, Tordalk und Papageitaucher werden Ihren Tag unvergesslich machen! Sie werden auch die Möglichkeit haben, tolle Fotos von den schönen Tieren zu schießen. Übernachtungen in Vardö.

Tag 10: Båtsfjord

Vogelbeobachtung auf der Varanger-Halbinsel, Båtsfjord. Sie werden auch einen Ausflug nach Hamninberg – dem Ende Europas – machen, eine Straße von Vardö schafft die Verbindung. Die Straße nach Hamninberg ist eine besondere Straße. Der Ausdruck „das Ende Europas“ findet hier seine Berechtigung. Die Landschaft ist wild und ruhig – mit viel Abwechslung. Manchmal sieht es so aus, als ginge man gerade auf dem Mond spazieren, und im nächsten Moment verwechselt man die wunderschönen Strände mit der Mittelmeerküste!
Zu Fuß werden Sie die Tundra und Moorlandschaft erkunden. Besonders im Moor sollten Sie auf viele Vögel treffen: brütende Sterntaucher und arktische Watvögel warten auf Sie. Sie werden das Meer von Hamningberg aus beobachten und hoffentlich einige Basstölpel, Eissturmvögel, Raubmöwen und vielleicht sogar Wale sehen! Heute werden Sie zurück zum Fuße des Varanger-Fjords fahren und entlang des Flusses Tana die Delta-Gegend in Norwegen besichtigen, die für Gänsesäger und brütende Watvögel sowie für eine Kolonie von Küstenseeschwalben bekannt ist. Dort werden Sie auch gute Chancen haben einige Robben zu sehen. Außerdem brüten bei den nahe gelegenen Felsen traditionell Gerfalken! Vom Delta aus geht es weiter in die Höhenlagen der Tundra und nach Båtsfjord, einer kleinen Hafenstadt am nördlichen Ende der Varanger-Halbinsel. In der Tundra sind Schneehühner und Gerfalken beheimatet. Auch Falkenraubmöwen und Mornellregenpfeifer sieht man hier oft am Straßenrand. Und mit etwas Glück erhaschen Sie in den Fjälls auch einen Blick auf die prächtige Schnee-Eule. Übernachtung in Båtsfjord.

Tag 11: Ivalo

Zurück nach Finnland, Ivalo. Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Rückweg in den Süden Richtung Finnland. Auf dem Weg nach Ivalo werden Sie wieder einige Vögel beobachten. Übernachtung in Ivalo.

Tag 12: Ivalo

Nutzen Sie die letzte Chance, in der Umgebung von Ivalo noch einmal einige Vogelarten vors Auge zu bekommen. Mit Glück sehen wir den Seidenschwanz oder sogar singende Laubsänger! Doch schon bald müssen Sie sich von der Natur verabschieden…

Finnature2neu

Produktinformationen: Vogelbeobachtung

  • Teilnehmer: 10 – 12 Personen
  • Saison: 15.05. – 30.06.
  • Sprachen: Englisch
  • Leistungen: Unterbringung im DZ/Zweibettz., 3 Üb Airporthotel Vihiluoto, 3 Üb Sokos Hotel Kuusamo, 1 Üb Hotel Ivalo, 2 Üb Vardö Hotel, 1 Üb Euro Polar Hotel Båtsfjord, 1 Üb im Hotel Ivalo, Vollpension. Transfers mit zwei VW Transportern (Kleinbusse) bei 10-12 zahlenden Teilnehmern + Reiseführer, Finnature-Guide und Reiseführer lenken die Fahrzeuge. Führung durch Finnature während der Tour. Bootsfahrt zur Insel Hornoya (witterungsabhängig)

Kontakt

Finnature Oy Ltd
Jari Peltomäki
P.O.Box 42, 91901 Liminka
Tel. +358 8 345 737
info@finnature.fi
Buchungen per Telefon
+358 (0)45 1294264
www.finnature.fi

Anbieter: Finnature Oy Ltd

Finnature bietet geführte Fotosafaris und Tierbeobachtungstouren in der Region Oulu.

Destination: Oulu

Die Region Oulu ist mit 250.000 Einwohnern eine der belebtesten Gegenden und gleichzeitig die größte Stadt Nordskandinaviens. Im Zentrum der Stadt finden Besucher eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten, hochwertige Unterkünfte und touristische Angebote. Oulu ist außerdem für sein lebhaftes Kulturprogramm und erstklassige Restaurants bekannt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Diese Artikel in Reisepaket

NordicMarketing Newsletter

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie uns, was Sie von diesem Artikel halten.